Lieber Besucher
schön, dass Du den Weg hierher gefunden hast.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seiten.
Seit ein paar Jahren essen wir mittwochs von 12:00 bis 14:00 gemeinsam.
Die Mama muss nicht kochen, der Rentner muss alleine keinen Aufwand treiben, man kann ein Schwätzchen halten…..
ERWACHSENE € 5.00, KINDER € 2.50
Den genauen Soeiseplan seht Ihr unter „Speisekarte“.
BITTE BIS 8.00 UHR RESERVIEREN

“Any time again” (Albert Lee), “unbelieviable audience” (Dr. Feelgood), “Thank you and your wonderful staff for being so very welcoming, generous and kind to all of us in the band.” (Curved Air). Mehr kann man kaum erwarten. Wir sind mächtig gerührt und machen genau so weiter.

Bei Fragen, Anregungen oder dem Wunsch, Karten zu reservieren, schreibe uns doch bitte eine Email an info@zbglems.de. Hier gibt es auch Walter’s fast schon legendäres Rundmehl zu bestellen. Infos, Termine, blöde Sprüche, warme Worte….
Bitte beachten: Kartenreservierungen verlieren am Tag der jeweiligen Veranstaltung nach 20.00 Uhr ihre Gültigkeit.
Öffnungszeiten vom Hirsch: Dienstag – Sonntag ab 19 Uhr


Veranstaltungsübersicht

Biber Herrmann am 18/10/2019 um 20:30

“Biber Herrmann ist einer der authentischsten und wichtigsten Folk-Blues-Künstler in unserem Lande und darüber hinaus. Den traditionellen Blues spielt er mit einer Lebendigkeit, die Herz und Seele berührt. Seine eigenen Songs greifen den Blues auf und führen ihn weiter zu einer Musik, die ihre eigene Sprache, Färbung und Tiefgang gefunden hat. He’s a real soul brother, und glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede.”

mehr lesen

Kein Geringerer als der legendäre Konzertveranstalter Fritz Rau, der neben den Rolling Stones und Eric Clapton die ganze Welt-Elite des Blues, Rock und Jazz auf die Bühnen Europas gebracht hat, adelte den Songwriter und Gitarristen mit diesen Worten.
Zu Recht, denn mit über 100 Konzerten pro Jahr zählt der Musiker und ehemalige Winzer zum festen Kern der europäischen Gitarren-Szene. Auf seiner aktuellen “Grounded-Tour” steuert er mit rauchiger Stimme und Gitarre auf die verborgenen Winkel der Seele zu, erzählt von Liebe und Brüchen, von Neuanfängen und dem unbedingten Drang, seinen eigenen Träumen zu folgen. Dabei richtet er den Blick ebenso auf die politisch-soziale Weltbühne und bezieht Stellung. Konzertbesucher erleben Biber Herrmann als einen Geschichten-Erzähler, der, mit einer guten Prise Humor ausgestattet, im Leben “On The Road” seine Bodenhaftung behalten hat. Greift der Saitenzauberer zur Blechgitarre, zelebriert er einen leidenschaftlichen Blues, bei dem die Zeit stillzustehen scheint.
Biber Herrmann wurde als musikalischer Begleiter für Fritz Raus Vorträge zum Thema Folk & Blues verpflichtet. Die langjährige Zusammenarbeit mit dem Grandseigneur der Konzertbranche endete mit dessen Tod im Jahre 2013. Folk-Größen wie Werner Lämmerhirt, Colin Wilkie oder David Munyon bedienen sich immer wieder der virtuosen Gitarrenarbeit von Biber Herrmann auf ihren CD-Alben.
Biber Herrmann vereinigt Singer/Songwriter-Poesie, virtuose Fingerstyle-Gitarre und akustischen Blues zu einer exquisiten Mischung.

Eintritt: 14 €

Biber Herrmann


geschlossene Gesellschaft am 19/10/2019 um 18:00

geschlossene Gesellschaft


Lisa Canny Band am 25/10/2019 um 20:30

Versuchen wir, bescheiden zu beginnen, so ganz ohne Superlative:
7-Mal All Ireland champion auf der Harfe und dem Banjo
UK Future Music Songwriting Gewinnerin 2016
1st class honours B.A. Irish Music and Dance
1st class honours M.A. Ethnomusicology
Event Industry Award Gewinnerin 2015

mehr lesen

Touren in den U.S.A, Kanada, Europa & Russland als Lead Singer der Bands Celtic Crossroads & The Young Irelanders
Auftritte vor 50.000 Menschen• 2015 einen Top Ten Hit in Irland mit dem Song “Lifeline”, geschrieben mit der Grammy-Gewinnerin Jodi Marr
Von BBC America zu den Top Ten “Irish acts you don’t want to miss” ernanntIhr seht, das funktioniert im Falle Lisa Canny nicht. Wenn man 7 Mal die renommierten „All Ireland Championships“ gewonnen hat –und das gleich auf 2 Instrumenten -dann ist es gar nicht mehr möglich, tief zu stapeln. Lisa ist im Nordwesten Irlands, in der Grafschaft Mayo, aufgewachsen und natürlich war ihr erster musikalischer Berührungspunkt die traditionelle Musikdes Landes. Später hat sie an der „Irish World Academy of Music and Dance“ in Limerick studiert, einer Art „Kaderschmiede“ für talentierte junge Musiker/-innen. Aber die Irin hat sich musikalisch ständig entwickelt, hat anderen Stilrichtungen Raum gegebenund so ein Gesamtkunstwerk geschaffen, das aus einer Mischung aus irisch traditioneller Musik, Popmusik und Hip Hop besteht. Die Stilverschmelzung hat dazu geführt, dass namhafte Musikmanager wie Miles Copeland von der Band „The Police“, Lisa als Irlands nächste große Musikerin auf der internationalen Bühne bezeichnen. Über 2 Millionen Online-Streams bezeugen, dass die Mulitinstrumentalistin und Songwriterin das internationale Parkett bereits erfolgreich beschritten hat.
Ihre Bühnenpräsenz ist schlicht eine Wucht –innovativ und fesselnd. Was sie beispielsweise mit dem Nationalinstrument Irlands, der Harfe, zu spielen vermag, versetzt selbst Experten in Staunen. Nachdem man Lisas Harfenspiel gehört hat, sieht man dieses Instrument, das man gemeinhin mit traditioneller Musik und getragenen Klängen in Verbindung bringt, mit ganz anderen Augen. Egal ob es sich um eine hip-hoppige Eigenkomposition oder um einen gecoverten Ed Sheeran Song handelt, Lisa bietet absolute musikalische Perfektion. Und wer sich nichtvorstellen kann, wie sich ein Banjo in dieses Musikgebilde einfügt, der wird es nach einem Lisa Canny-Konzert wissen und restlos begeistert sein.

Eintritt: 15 €

Lisa Canny Band


The Art of Simon am 26/10/2019 um 20:30

Die beste Simon & Garfunkel Cover Band. Punkt!!

Schaut’s euch an

https://www.theartofsimon.co.uk/music

mehr lesen

Eintritt: 15 €

The Art of Simon


The Glems Allstars am 31/10/2019 um 20:30

Wieder mal trommelt unser Wirt und Vereinsvorsitzender Stars und Sternchen zusammen zu einem Abend der ausgefallenen Sonderklasse.

mehr lesen

Mit dabei sind Martin Bürger am Bass, Uli Wagner am Schlagzeug und Walter Dieterle am Gesang, der akustischen Gitarre und allerlei Percussionszeugs und David Stolzmann am Gesang – Jackpot, Michael Strobel Gesang und e-Gitarre, Ralf Strutzenberger e-Gitarre – Venus Blue und Elke Tehiss & Uwe Keierleber Gesang und ak-Gitarre von Acoustic Power.
Es gibt allerhand erlesene Musik und garantiert keine Bluessession in e-dur.
Eintritt: 15 €

The Glems Allstars


geschlossene Gesellschaft am 02/11/2019 um 0:00

geschlossene Gesellschaft


Focus am 08/11/2019 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 25 €

Focus


Al Jones Blues Band am 09/11/2019 um 20:30

Blues ist einfache Musik…
… vorausgesetzt man verwechselt „einfach“ nicht mit „simpel“. Simpel heißt Schablone, heißt oberflächlich, heißt ohne Inhalt. Blues ist anders, kann anders sein. Dann aber – wenn er anders ist und man sich darauf einlässt – ist er alles, nur nicht simpel, sondern zeitgemäß, lebhaft, tief, mit Raffinesse und voller Leidenschaft. Diese Musik ist in erster Linie keine Frage von harmonischen Strukturen, sondern eine Sicht der Dinge, eine sehr persönliche Haltung.

mehr lesen

Al Jones scheut sich nicht, seine Geschichten zu erzählen. Und er hat eine Menge davon erlebt. Geschichten von Männern und Frauen, Siegen und Niederlagen.
Geschichten, die nicht so tun als ob: Eine Musik, die nicht so tut als ob.
Musik, die nicht gefallen will um jeden Preis, die nicht hübsch ist und schon gar nicht kokett. Musik ohne jeden ätherischen Anspruch. Gute Musik, die Musik von Al Jones und seiner Band.
Al Jones
Sein Motto: So authentisch wie möglich zu spielen statt andere zu kopieren. Al Jones hat das, was große Musiker vom Mittelmaß unterscheidet, nämlich einen unverkennbaren
Sound. Kraftvoll und rau zieht er die Saiten seiner Gitarre. Er gibt dem Blues durch Dynamik, Tempowechsel und Improvisation seine ganz persönliche Note.
Sein Blues ist anders, seine Töne gehen tief unter die Haut. Innovative Eigenkompositionen sorgen für einen besonderen Charakter. So beeinflusst er seit Jahrzehnten Gitarristen und Musiker aus ganz Europa und hinterlässt auch bei seinen Zuhörern einen bleibenden Eindruck.

Eintritt: 15 €

Al Jones Blues Band


Pub Quiz am 10/11/2019 um 19:00

Pub Quiz


Poems on the Rocks am 15/11/2019 um 20:30

…eine poetische ZEITREISE durch die ROCKGESCHICHTE…

POEMS ON THE ROCKS nehmen Dich mit auf eine poetische Reise
durch die gesamte Geschichte des Rock – von den Sechzigern bis
weit ins Millennium.

mehr lesen
POEMS ON THE ROCKS – Das Musikprojekt aus Stuttgart.
Gegründet 2003 und somit eine der ersten Bands, die übersetzte
deutsche Lyrics und Rock auf die Bühne brachten.

Das B e s o n d e r e
Lyrisch deutsche Übersetzungen inmitten der herausragenden ROCKKLASSIKER
durch Schauspieler JO JUNG, Stimme vieler Produktionen von ZDF, SWR und ARTE.
Einmalig wie seine Sprache und Mimik dabei die Worte verwandeln, mal sanft,
zärtlich, mal traurig, anrührend, mal leicht und hoffnungsvoll, mal brüllender Zorn
frech, provozierend, voller Ironie.
Zu diesem Wort- und Klangteppich läuft eine songbezogene Video Show im Hintergrund.
Dadurch verschmelzen Musik und Schauspiel und visuelle Kunst zu einem Guss
Die vier virtuosen Musiker des Projekts, allesamt aus der Oberliga der
Stuttgarter Musikszene, liefern den professionellen, groovigen Unterbau
ausgesuchter Rockklassiker, mit Tiefgang.

Zusammen mit dem Sänger Jörg Krauss und seinem rockigen Schmelz
knüpfen sie einen Klangteppich, auf dem der Schauspieler Jo Jung
seine lyrisch – deutschen Übersetzungen der Songs ausbreitet.

Auf diese musikalische Basis wirft Videokünstler Karsten Hoppe dann
noch sein bildstarkes Filmmaterial, im Hintergrund der Show.

Es sind die Texte und die Musik unserer Helden wie David Bowie,
Pink Floyd, John Lennon, Peter Gabriel, Bob Dylan und vieler anderer.

Es sind Geschichten vom kleinen Mann. Sie handeln von seinen Ängsten,
seinem Mut, seiner Aufrichtigkeit.
Es geht in ihnen darum wie wir Menschen uns gegenseitig und unsere Erde behandeln,
um Sehnsucht nach Frieden und vor allem – um Liebe.

Eintritt: 15 €

Poems on the Rocks


Kreuz-Binokel-Turnier am 16/11/2019 um 19:00

Kreuz-Binokel-Turnier


Dan Baird & Homemade Sin am 21/11/2019 um 20:30

Ein Rockjahr ohne Dan und seine Combo wäre kein Rockjahr

mehr lesen

und das wird so bleiben bis einer von uns aufhört

Eintritt: 25 €

Dan Baird & Homemade Sin


Ralph Illenberger & Peter Autschbach am 22/11/2019 um 20:30

Die Musik des Gitarrenduos Peter Autschbach & Ralf Illenberger hat etwas vom Atem großer und weiter Landschaften.

mehr lesen
Die sensiblen oder auch mal robusten Klänge hinterlassen im Vorbeiziehen intensive Eindrücke, es sind quasi Landschaftsbeschreibungen für einen eigenen, betörend schönen Klangfilm, der als persönlicher Roadmovie beim Zuhören wie von selbst entsteht. Die beiden spielen virtuos, ohne dem Geschwindigkeitswahn zu verfallen; zeitgemäß, aber zugleich auch zeitlos und dabei völlig eigenständig. Der Zuhörer hat den Eindruck einer einzigen, großen, vielsaitigen Gitarre, bei der es unerheblich scheint, wer von den beiden gerade was spielt. Mit Autschbach und Illenberger haben sich zwei Meister ihres Fachs gefunden, die gemeinsam intuitiv, spontan und harmonisch an die Musik herangehen. Nach den erfolgreichen Alben „No Boundaries“ (2012) und „One Mind“ (2014) stellen die beiden Gitarristen nun ihr neues Album „Zero Gravity“ vor. Die Ideen für das neue Werk wurden von den beiden über den großen Teich kommuniziert, denn Autschbach lebt in Deutschland und Illenberger in Arizona. Die unverkennbaren Merkmale ihrer Musik sind geblieben: Auf 6- und 12-saitigen Gitarren bietet das Duo wieder inspiriertes und mitreißendes Gitarrenspiel. Das Publikum erwartet ein 5-Sterne-Menu für Feinschmecker der akustischen Gitarrenmusik, denn die beiden zeigen eindrucksvoll, wie intensiv und spannend ein musikalischer Dialog zweier gleichberechtigter Partner sein kann.

Eintritt: 15 €

Ralph Illenberger & Peter Autschbach


Chris Kramer & Beatbox’n’Blues am 23/11/2019 um 20:30

Bandleader Chris Kramer ist nicht nur ein begnadeter Geschichtenerzähler, Sänger und gewiefter Songschreiber, sondern darüber hinaus vor allem durch sein großartiges Mundharmonikaspiel bekannt.

mehr lesen

Gemeinsam mit Beatboxmeister Kevin O Neal und dem Gitarrenvirtuosen Sean Athens schmiedet er – sozusagen zwei junge Wilde und ein alter Blues-Barde – einen innovativen Mix aus traditionellem Blues und modernen Beatboxsounds. Ihre frische, unverbrauchte, hochoriginelle, tanzbare, stets virtuose und sehr unterhaltsame Art des Musikmachens peitscht die drei Vollblutmusiker mit unbändiger Spielfreude nach vorne, sodass beste Unterhaltung garantiert ist.

Eintritt: 15 €

Chris Kramer & Beatbox'n'Blues


Ranagri am 29/11/2019 um 20:30

Das ist absolut die beste Folkband, die wir jemals im Hirsch hatten

mehr lesen
das Publikum kam aus dem Staunen nicht mehr heraus……
Und nicht zuletzt war Eliza Marshall gerade mit „The Who“ unterwegs
und allein wegen dieser Geschichte würden wir sie immer wieder buchen.
Dónal Rogers (Vocals/Guitar), Eliza Marshall (Flutes/ Whistles), Ellie Gail (Electric Harp), Joe Danks (Bodhrán/Guitar).

Eintritt: 15 €

Ranagri


Von Enna Raus am 30/11/2019 um 20:30

VON ENNA RAUS(auf Hochdeutsch: von innenheraus)ist eine Rock-Band der Schwäbischen Alb, deren Liedtexte überwiegendim Schwäbischen Dialekt gehalten sind.

mehr lesen
Der Name entstand in Anlehnung an dieübertrageneHerkunft der Texte –VON ENNA RAUS!Die Musikwird dem Genre Schwaben-bzw. Dialekt-Rockzugeordnet. Mit den teils witzigen teils sozialkritischen Texten wird das Publikum direkt am Puls der Zeit gepackt –und dies aufgrund des Dialekts sehr verständlich!Da dreiderfünfBandmitglieder ausgesprochene Multi-Instrumentalisten sind,werden ab und andie Instrumente durchgewechselt. So bleibendie Songs für den Zuhörer immer spannend:mal gelassen, mal perkussiv, mal progressiv.Ins Leben gerufen wurde VON ENNA RAUS im Jahr 2018 von Jürgen Retter ausGundershofen. Inspiriert durch den lokalen Dialekt war schnell klar, dass diese Band mit eigenen schwäbischen Titeln auftreten wird. Brandaktuelle Themen gepaart mit schwäbischem Rock’n’Roll!Um der Musik eine Strukturzu geben,holte sich Jürgen Retter(Gesang, Tenor-Gitarre, Perkussionund Schlagzeug)vierbefreundete,lokaleMusiker mit ins Boot:-Lukas Moser aus Ingstetten (Schlagzeug, Gitarre, Perkussion, Klavierund Orgel)-Michael Baumann aus Justingen (Klavier,Orgel,Perkussion,Schlagzeugund Marimba)-Gerhard Stanke aus Senden (Gitarre)-Armin Klopfer aus Ennahofen (Bass und Chor-Gesang)Nach der Vervollständigung der Debüt LP „SO WIE MR’S NO BROCHT HEN“ (auf Hochdeutsch: so wie wir es hinbekommen haben)und ihres Live-Debüts im Januar 2019sind nun die Musiker 2019 live auf den unterschiedlichstenVeranstaltungen als Rock-oder Akustik-Band zu hören.

Eintritt: 10 €

Von Enna Raus


Musik Quiz am 01/12/2019 um 19:00

Musik Quiz


Chin Meyer am 06/12/2019 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 18 €

Chin Meyer


Juice Cocker am 07/12/2019 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 12 €

Juice Cocker


Bonfire unplugged am 13/12/2019 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 25 €

Bonfire unplugged


geschlossene Gesellschaft am 14/12/2019 um 20:30

geschlossene Gesellschaft


Grandsheiks am 20/12/2019 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Grandsheiks


Black Cat Bone am 21/12/2019 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Black Cat Bone


Ernest & the Hemingways am 26/12/2019 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 14 €

Ernest & the Hemingways


Calo Rapallo & die anonymen / Spender Plug `n` Play am 28/12/2019 um 20:30

mehr lesen

Silvester-WARM-UP Rock-Party – 2 Bands im Hirsch

Harry und Lewin Wester laden Euch zur WARM UP ROCK PARTY im Hirsch ein. Zwischen Weihnachten und Neujahr wollen wir uns mit Euch auf Silvester einstimmen.
Es erwarten EUCH 4 knackige Sets im Wechsel mit 2 Bands; mindestens 180 Minuten Rock, Pop, Funk, Rock `n` Roll.

mehr lesen
Calo Rapallo, der Gitarren-HERO aus dem Remstal mit Begleitband „Die anonymen Spender“ doch hier nennen wir ihre Namen: Eddie Häussler: Gitarre/Gesang, Claus Lindenmayer: Bass, Harry Wester: Schlagzeug. Das Programm umfasst Titel von: ZZ TOP, Eric Clapton, Chuck Berry, Bob Marley, Jimi Hendrix, Santana, Elvis u. v. m.
Die zweite Band Plug `n` Play entstand aus einer Schülerband (17-20-jährig), die mittlerweile neben Coversongs von ACDC, Whitesnake, Doobie Brothers, Robbie Williams, Kool & the Gang, Skorpions, Toto, Michael Jackson u. a. ihre eigenen Songs schreibt. Die 4-köpfige Band hatte 2019 mehrfach erfolgreich Ihr Publikum begeistert, so z. B. auf der Musiknacht RT, dem Schloßhof-Open-Air Pfullingen und in der Kaiserhalle (Kohla) in RT.
Hannes Oppl: Keys, Joachim Träger: Gitarre, Mark Mende: Gesang&Bass, Lewin Wester: Schlagzeug

Eintritt: 12 €

Calo Rapallo & die anonymen / Spender Plug `n` Play


Rulaman Band am 04/01/2020 um 20:30

Rulamanband XXL live im Hirsch

Die Band hat sich aus den Musikern des Kultstückes „Rulaman“ und einigen Schauspielern des Ensembles zusammengetan: Fünf Sängerinnen und Sänger, vier Gitarristen, drei Bassisten und ein Keyboarder geben ihre jeweiligen Lieblingssongs zum Besten,

mehr lesen
ergänzt wird das breite Instrumentenspektrum von Mandoline und Akkordeon. In immer wieder wechselnden Besetzungen werden eigene Interpretationen von Rock- und Pophits gespielt, unter anderem von Metallica, Led Zeppelin,Prince, AC/DC oder Pink Floyd. Selbstverständlich werden auch Songs aus dem Stück „Rulaman“ zu hören sein.

mehr lesen

Eintritt: 14 €

Rulaman Band


Walter F. Diet’s Maybug acoustic am 05/01/2020 um 20:30

Maybug light oder Walter F. Diet unplugged oder wie auch immer man diese Band nennen mag… es geht um Walter’s Lieder. Kein Schlagzeug, kein ‚Bass, keine E-Gitarren und trotzdem der volle Sound.

mehr lesen
Ende Dezember 2019 / Anfang Januar 2020 erfüllt sich Walter Dieterle – alias Walter F. Diet – damit einen Traum. Seine eigenen Lieder und ein paar auserwählte Perlen anderer Komponisten in einer „vollen unplugged “ Version. Also nicht nur er und seine Gitarre und auch nicht in der mehr elektrischen Maybug Version. Zwei akustik Gitarren, ein Piano, eine Geige, Percussions, Flöten, Mandoline, und 5 Menschen die singen.

eben Walter (Gitarren, Mandoline, Percussion, Harmonika) agieren sein Duo-Partner Michael Buck (Piano, Gesang Akkordeon), Mørt Baur (Plan B – Gitarre, Gesang), Daniela Elisabeth Müller (Ex-Wendrsonn – Geige, Gesang), Nina Stiegelbauer (zu jung für eine ex-Band – Flöte, Gesang) und Anja Stiegelbauer (zu jung für eine ex-Band – Gesang, Percussion).

Eintritt: 14 €

Walter F. Diet's Maybug acoustic


Yasi & Werner Dannemann am 10/01/2020 um 20:30

Bei einem gemeinsamen Konzert von Yasi Hofer und Werner Dannemann geht für so manchen Musikliebhaber ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Werner Dannemann gilt mit seiner über 50 jährigen Erfahrung als schwäbischer Blues- und Rockgitarrist der ersten Stunde. Die junge Ulmer Gitarrenvirtuosin Yasi Hofer begeistert vor allem durch ihre eigene Musik das mittlerweile internationale Publikum bei ihren Konzerten.

mehr lesen
Was beide vereint ist die große Liebe zur Musik. Zu hören gibt es an diesem einzigartigen Abend nicht nur eigene Songs von Yasi Hofer und Werner Dannemann, sondern neu interpretierte Klassiker der Blues-Rock Geschichte, wobei vor allem die Bands Cream, Free und natürlich Jimi Hendrix im Repertoire eines solchen Aufeinandertreffens nicht fehlen dürfen.

Besetzung:
Yasi Hofer (Gitarre & Gesang)
Werner Dannemann (Gitarre & Gesang)
Thomas Göhringer (Schlagzeug)
Steffen Knauss (Bass)

Eintritt: 18 €

Yasi & Werner Dannemann


Yasi & Werner Dannemann am 11/01/2020 um 20:30

Bei einem gemeinsamen Konzert von Yasi Hofer und Werner Dannemann geht für so manchen Musikliebhaber ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Werner Dannemann gilt mit seiner über 50 jährigen Erfahrung als schwäbischer Blues- und Rockgitarrist der ersten Stunde. Die junge Ulmer Gitarrenvirtuosin Yasi Hofer begeistert vor allem durch ihre eigene Musik das mittlerweile internationale Publikum bei ihren Konzerten.

mehr lesen
Was beide vereint ist die große Liebe zur Musik. Zu hören gibt es an diesem einzigartigen Abend nicht nur eigene Songs von Yasi Hofer und Werner Dannemann, sondern neu interpretierte Klassiker der Blues-Rock Geschichte, wobei vor allem die Bands Cream, Free und natürlich Jimi Hendrix im Repertoire eines solchen Aufeinandertreffens nicht fehlen dürfen.

Besetzung:
Yasi Hofer (Gitarre & Gesang)
Werner Dannemann (Gitarre & Gesang)
Thomas Göhringer (Schlagzeug)
Steffen Knauss (Bass)

Eintritt: 18 €

Yasi & Werner Dannemann


Pub Quiz am 12/01/2020 um 19:00

Pub Quiz


Razzmattazz am 17/01/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 16 €

Razzmattazz


Morrison Hotel am 18/01/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 14 €

Morrison Hotel


Sedaa am 24/01/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Sedaa


Pomm Fritz am 25/01/2020 um 20:30

38 Jahre Bühnen-und Konzerterfahrung, 11 produzierte und 150.000 verkaufte CDs, zahlreiche TV-und Radioauftritte, eine fest eingeschworene Fangemeinde und gerade wegen diesen heutzutage seltenen Fakten im harten Musikbusiness immer noch mit höchster Spielfreude unterwegs:Das ist POMM FRITZ, DIE Schwäbische Kultband, DER Exportschlager und DIE musikalische Institution im wilden Süden von Deutschland. Schon lange sind die 5 Schwaben, die auszogen um den Spagat zwischen Tradition und Moderne musikalisch voller Lebensfreude mittels einer Symbiose von Mundart, aggressiver Volxmusik, Hip-Beats und Feedback aus dem Akkordeonverstärker zu meistern, nicht mehr aus dem fest etablierten Musikgeschäft wegzudenken. Sie präsentieren ihrem begeisterten Publikum selbst komponierte Hits und Showeinlagen, die vor Selbstironie und Lebensfreude nur so strotzen. Urkomisches wird schwäbisch vereint.

mehr lesen

Wer kennt nicht die Ohrwürmer à la „Klara, du bisch so sexy“, „die Fischerinn vom Bodensee“ und all die anderen, die das Quintett frisch „aus em wilda Süda“ serviert. Pomm Fritz singt schwäbisch. Warum? „Weil mer koi Englisch kennet“. Von den Radiohörern wurde ihr Hit „Wir im Süda von Deutschland“ zur
Schwabenhymne gewählt, und nun ist sie publikumsreif ausgewachsen, die neue Bühnenshow 2019, erdig, eigensinnig, rabiat, und wie könnte es anders
heißen: „Wir sind Männer mit rauschigen Bärten und haben AbarBier em Bluat.“
Das Motto ist Programm: Auf ihrer ABarBier-Tour 2018 wird schwäbischer-Lebensstyle zur Vollendung gebracht, ja, traditionell-derbes Schwäbisches Empfinden wird mit angesagten Beats und Mitsing-Hymnen geradezu zur Einheit verdichtet. 2018 hat die –nach dem Ausscheiden von Kriwanek, Schwoißfuaß und Grachmusikoff
– erfahrenste und schrägste schwäbische Band einiges im Gepäck, offensichtlich werden die 5 Oberschwaben immer umtriebiger: Neben einem
neuen Bühnenkonzept, neuen Liedern und einer neuen Live CD des umjubelten 30-jährigen Bandjubiläums mit Symphonieorchester vor über 4000 Fans erwartet die
Konzertbesucher eine schräg-wilde, provokative und zugleich mitreißende Mundartshow, die ihresgleichen wohl noch nicht gefunden hat.
Passend zu den „aBarBier em Bluat“ haben die Pommfritz augenzwinkernd eine eigene Musikrichtung etabliert: den „Schwipster-Rock“, eine
schwäbische Version des Hipster-Beats, der – in guter POMM FRITZ – Tradition – live am besten erlebt werden kann – sei es im Festzelt, Wirtshaus, in der Kultkneipe oder auch im Szenetreff.
Für POMM FRITZ gibt es kein Etikett: Alpen Punk, Schwaben – Trash, Volx-Grunge bilden eine Mixtur aus Kabarett, provokativer Verwandlungsshow, Tragikkomik, Mundartdichtung und Musik.Das ist das Geheimnis der POMM FRITZ: Zwar eine reiche Pallette an eigenen Dialektliedern in der Tasche, aber eben doch keine reine Musikband, sondern Comedy, Gagfactory und Live – Act in einem, wobei ihnen die Tatsache, dass ihre Mischung aus Altem und Neuem, aus Musik und Derbheiten in Wort und Tat jedes Konzert zu einem unvergleichlichen Erlebnis werden lässt, recht gibt

Eintritt: 15 €

Pomm Fritz


Gwennyn am 31/01/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Gwennyn


Johnny Cash Abend am 01/02/2020 um 20:30

Rebellisch, authentisch und eine Stimme, so rau und emotional, dass sie direkt ins Herz geht.
Als Charakterköpfe und Individualisten knöpfen sich Christian Bergmann und die Nordhessen Drei den legendären „Man in Black“ vor. Johnny Cash ist nicht nur Koryphäe des Country-Genres, auch Rock, Pop, Gospel und Rockabilly haben ihn berühmt gemacht. Zur Legende wurde er mit seinen Konzerten in den amerikanischen Gefängnissen Folsom und St. Quentin.

mehr lesen

Um dem Vermächtnis dieses großen Mannes Tribut zu zollen, hat sich Christian Bergmann mit den Nordhessen Drei zusammengetan. Bassist Werner Bildstein hat die Idee eines Cash-Tributes sofort gefallen, mit Shorty an dem Schlagzeug kam der richtige Groove hinzu und Benedikt Becker spielt in seinen jungen Jahren die alten Country-Licks auf der Gitarre wie ein alter Hase.
Gespielt wird grundsätzlich alles, was Johnny Cash gespielt hat und vielleicht gerne noch gespielt hätte – von Folsom Prison Blues über One bis hin zu I won’t back down. Eine gehörige Prise Wortwitz, Charme und Nonchalence runden das Ganze ab und machen einen Abend mit Christian Bergmann und die Nordhessen Drei zu einem unterhaltsamen Erlebnis.

Eintritt: 12 €

Johnny Cash Abend


Musik Quiz am 02/02/2020 um 19:00

Musik Quiz


Ally the Fiddle am 08/02/2020 um 20:30

„Das Besondere ist, dass bei der Musik von Ally the Fiddle die Geige nicht alszusätzliches Instrument mit besonderer Klangfarbe daherkommt, sondern im Zentrum derKompositionen und des Live-Auftritts steht.

mehr lesen
Es hat in der Vergangenheit der Progrock-Musikzwar Bands mit Violinisten gegeben, das war auch oft interessant und gut anzuhören, aber dieGeige blieb häufig ein Fremdkörper oder die Stücke, in denen aus der Geige wirklich rausgeholtwurde, was möglich war, blieben auf einige wenige Songs beschränkt.Bei Ally und ihrer Band ist das anders, sie liefern eine einzigartige Musik und live einebeeindruckende Bühnenshow ab. Die Geige als zentrales Instrument von Ally-the-Fiddle wirdmit höchstem Können gespielt und verbindet sich abwechselnd mit der Power des Rock, derVielschichtigkeit des Progrock, der Emotionalität des Folkrock und der Härte des Metal. In denKompositionen geht die Geige nicht als schmückendes Beiwerk verloren, sondern ist DASzentrale Instrument, kongenial verbunden mit den klassischen Instrumenten der Rockmusik.“

Eintritt: 15 €

Ally the Fiddle


Acoustic Power am 15/02/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 12 €

Acoustic Power


Besides am 22/02/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 10 €

Besides


El Pasaje flamenco am 29/02/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

El Pasaje flamenco


geschlossene Gesellschaft am 01/03/2020 - 06/03/2020 um 20:30

geschlossene Gesellschaft


Zydeco Playboys am 06/03/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 14 €

Zydeco Playboys


Monkeyman am 07/03/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 12 €

Monkeyman


Vasee am 14/03/2020 um 20:30

Songpoeten treffen Märchenfee

So könnte man das Zusammentreffen der Vasee_Tribute.Band mit der Märchenerzählerin Lydia Trenker bezeichnen. Mit Sicherheit ein einzigartiger Abend, den man in dieser Form nicht oft erleben kann.

mehr lesen

Lydia Trenker aus Pforzheim ist Erzählerin mit Herz und Seele. Es ist ihr nicht nur ein Anliegen die uralte Tradition der Erzählkunst zu pflegen, sondern die Geschichten mit ihrem Tiefsinn und ihrer Weisheit in die Herzen der Menschen zu tragen.

Eintritt: 12 €

Vasee


Lisa Fitz am 18/03/2020 um 20:00

Den Flüsterwitz erzählt man hinter vorgehaltener Hand. Er könnte Menschen in Hörweite beleidigen, sensible Damenohren kränken oder so wahr sein, dass er Machthabern gefährlich wird. Eigentlich ist der Flüsterwitz ein politischer Witz. Wenn man mit einem autoritären System haderte oder Repressalien befürchtete, erzählte man sich Flüsterwitze. Sind wir in unserer demokratischen Diktatur der Parteien so weit? Wer nicht in die politische Stromlinienform passt, wird gern für verrückt erklärt oder mit subtilen Methoden mundtot gemacht.

mehr lesen
Nun lebt ja der Spaßmacher von Respektlosigkeit, aber die Luft wird dünn, weil Spott eben das beste Mittel ist, an den Stühlen der Obrigkeit zu sägen. Dafür tobt der Infokrieg im Netz,politisch inkorrekt, unsauber, paranoid. Mainstream gegen Fake News, Trolls, aber auch echte Raritäten, die man im Fernsehen nie hört. „Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist“, hat der bayrische Komiker Karl Valentin gesagt. Das mulmige Gefühl wächst, dass man sich nicht mehr ganz frei äußern kann. „Des derfst ja net laut sagen“, hört man oft. Lautsagen ist aber wichtig – ma muaß reden mitanand, Gemunkel aus dem Dunkeln ins Licht heben, so geht Diskussionskultur. In Bayern, bei den Katholiken, bei den Moslems, bei der Auto-Lobby und deren Helfershelfern. In Facebook und Twitter jedoch verschwinden systemkritische Bemerkungen auf mysteriöse Weise, Accounts werden gesperrt oder gelöscht. Political Correctness wird zu Meinungsdiktatur, Gesinnungspolizei bevormundet die Bürger, die kontern mit Panikmache. Empörialismus entgeistert die Republik.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst, heißt es so schön.
Eintritt: 30 €

Lisa Fitz


Band of Friends am 19/03/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 25 €

Band of Friends


Anne Haigis am 20/03/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 18 €

Anne Haigis


Albert Lee am 25/03/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 25 €

Albert Lee


Velvet Viper am 27/03/2020 um 20:30

VELVET VIPER
………. the return of the Spirit of ZED YAGO
1985 gründete Jutta Weinhold Zed Yago mit einer Musik und einem Konzept, das sich vom gängigen Rock ’n roll Fließband absetzen sollte. Daraus entstand „Dramatic Metal“ mit Texten aus Literatur, Poesie, Mythologie und Fantasy, denn ohne die stirbt die Seele und ohne Seele stirbt der Mensch. Es kam zu zwei ZY Produktionen, „From over yonder“ und „Pilgrimage“, bis der Bandvirus die Formation sprengte. Nach dem Split gründet Jutta VELVET VIPER. 1990 erschien das erste Album „Velvet Viper“ mit Franco Zuccaroli (Schlagzeug), David Moore aus Newcastle (Gitarre), Lars Ratz (Bass, später Metalium) sowie den Gastgitarristen Jochen Zeno Roth, Olaf Eimer und Peter Szigeti (Warlock). Das zweite Album von Velvet Viper „The fourth Quest for Fantasy“ erschien mit Zed-Yago-Drummer Bubi The Schmied und Lars Ratz am Bass und dem leider bereits verstorbenen Roy Last an der Gitarre. 1993 wurde unter dem Titel „To be or not“ das vorerst letzte Album zu dem Zed-Yago-Concept mit Musikern der Prager Band „Citron“ veröffentlicht. 2002 erschien dann noch die Best-of „Zed Yago from the Twilight Zone“ mit unveröffentlichtem Material, bevor Jutta sich anderen Themen und Projekten widmete.

mehr lesen

Dramatic Metal beherrscht aber noch immer Juttas Seele. Rock is bigger than all of us, because this Song is never-ending – O-Ton Jutta: „Ich singe nicht nur einen Ton, der Ton hat ein Wort und das ist die Botschaft“. Es geht wie damals um Musik und Texte, die sich den starken Roots der harten Rockmusik und den klassischen, poetischen Inhalten widmen.

2016/17 war endlich die Zeit gekommen, die Band VELVET VIPER wieder zum Leben zu erwecken. Mit Gitarrist Holger Marx wurden 11 Songs komponiert und von einem der großen Meister des Metal, Kai Hansen (Gamma Ray, Helloween), produziert. Musikalisch ist erneut klassischer Heavy Metal mit unkonventionellen Extras angesagt, der oft heftig-schleppend groovt, um hin und wieder in höhere Temporegionen auszubrechen und der Tradition der NWOBHM Tribut zu zollen. Als krönender Abschluss des Jahres 2017 konnte GMR Music in Göteborg überzeugt werden, sich der Produktion anzunehmen. Ein großes Dankeschön geht an Lena Graaf von GMR Music, die unser eigenständiges Potential erkannt hat und sich der erfolgreichen Verbreitung unserer CD „Respice Finem“ widmen wird. Bei dieser Zusammenarbeit mit der schwedischen Plattenfirma merkt man einmal mehr, wie nah sich Europa gekommen ist und wie eng wir doch mit einander verwurzelt sind.

Eintritt: 18 €

Velvet Viper


Blueskraft am 28/03/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 14 €

Blueskraft


Hoodie Crows am 03/04/2020 um 20:30

mit ihrem zweiten Album Two in the Bush geht das Folk-Duo The Hoodie Crows neue Wege. Während ihr, von der Kritik hochgelobtes, Erstlingswerk On the Wing noch primär auf traditionelles Material setzte, sind gut die Hälfte der Stücke auf dem neuen Album aus eigener Feder.

mehr lesen
Vom mythischen ‚Fair Maid of Ireland‘, bis hin zu dem aufwühlenden Seemannslied ‚Buzzards Bay‘ zeigt sich eine beeindruckende thematische Bandbreite, die auch in der musikalischen Vielfalt ihre Entsprechung findet. Mehr als zehn Gastmusiker hat das Duo diesmal eingeladen, um den typischen Hoodie Crows Sound um neue Facetten zu erweitern. Getragen werden die Stücke aber nach wie vor von dem flexiblen Saitenspiel von Johannes Single und Sebastian Barwinek, die ein Arsenal von Zupfinstrumenten auffahren, und ihren charismatischen Singstimmen, die mal rau und mal sanft von (verlorenen) Liebsten, der Ignoranz der Gesellschaft oder den Gefahren der Seefahrt erzählen.

Eintritt: 10 €

Hoodie Crows


Mandala Movie am 04/04/2020 um 20:30

Free Rock, Free Jazz, Free World Music, Psychedelic in alter Tradition: Kraut-Space, wie er sich schon vor über 40 Jahren in Deutschland entwickelt hat und seit über 30 Jahren von Mandala Movie gepflegt wird.

mehr lesen
Ins Leben gerufen wurde die Band von Schwoißfuaß-Mastermind André Schnisa, benannt nach einer seiner schönsten Kompositionen. Motto: Es gibt nur eine Regel: keinerlei Absprache vor dem Spiel. Jedes Mal ein neuer ungewisser Start ins Abenteuer im Universum der Klänge – auch diesmal wieder öffentlich und als Fest unter Freunden. Treibstoff ist wie immer der dazugehörige Space-Wine aus silbrigen Tanks…

…und natürlich ein von Musik & Wein begeistertes und inspiriertes Auditorium, das zum Träumen und Tanzen eingeladen ist.

Michael Stoll
Konrad Panke
Didi Holzner
Jürgen Kost
Heiner Reiff
Eintritt: 14€

Mandala Movie


Sonia am 09/04/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Sonia


Skatturnier am 10/04/2020 um 17:00

Skatturnier


Socks in the frying pan am 17/04/2020 um 20:30

“NEW GROUP OF THE YEAR!!”
– Live Ireland Awards
“BEST NEW BAND”
– Tradition in Review Awards
“SIMPLY STUPENDOUS”
– Irish American News

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Socks in the frying pan


Anyone’s daughter am 30/04/2020 um 20:30

1972 wurde Anyone’s Daughter von Uwe Karpa und Matthias Ulmer in Stuttgart gegründet. Die Band benannte sich nach einem Songtitel von Deep Purple. Einem größeren Publikum wurde die Band mit ihrem ersten Album Adonis zugänglich, das 1979 erschien.

Die frühen Alben der Band um Frontmann Harald Bareth sind stilistisch in einem symphonischen und bisweilen lyrischen Progressive Rock gehalten, wie er in der ersten Hälfte der 1970er Jahre von britischen Bands wie Genesis oder Yes geprägt wurde. Die ersten beiden Alben enthalten zudem noch englischsprachigen Gesang. Adonis umfasst vier Stücke, darunter das Titelstück mit einer Spiellänge von 24 Minuten – im Progressive Rock ein durchaus übliches Songformat. Der Nachfolger Anyone’s Daughter hingegen besteht aus acht kürzer gehaltenen Stücken. Bekannt geworden ist der Song Moria.

mehr lesen

Die folgenden Alben waren mit deutschen Texten versehen, behielten die stilistische Ausrichtung zunächst aber weitgehend bei. Mit Piktors Verwandlungen veröffentlichte die Band 1981 eine Vertonung des gleichnamigen Märchens von Hermann Hesse, die bereits seit vier Jahren das Herzstück der Konzerte der Band bildete. Die musikalische Umsetzung ist als Wechselspiel zwischen Erzählpassagen mit leichter Untermalung, vorgetragen von Harald Bareth, sowie kurzen Instrumentalstücken im gewohnten symphonischen Stil gehalten. Auf dem folgenden Album In Blau tritt gegenüber dem symphonischen Stil der poetisch-lyrische Charakter der Stücke stärker in den Vordergrund. Mit Tanz und Tod ist eine dreiteilige Verarbeitung des Motivs Tod enthalten.
Mit Neue Sterne versuchte man, an den Erfolg der Neuen Deutschen Welle anzuknüpfen. Allerdings kam es schon kurze Zeit später zur Auflösung der Band. Nach einer kurzen Wiedervereinigung in neuer Besetzung und einer weiteren Veröffentlichung löste man sich im Jahr 1986 erneut auf.
2000 kam es zur Wiedervereinigung der Band um Ulmer und Karpa, die sich in der Zwischenzeit in anderen Projekten betätigt hatten. Ulmer hatte unter anderem für Heinz-Rudolf Kunze gespielt, aus dessen Band der Bassist Raoul Walton übernommen werden konnte. Gegenüber den frühen Werken präsentiert sich die Band stilistisch deutlich gewandelt – die Stücke sind nun an zeitgemäßen Pop-Rock angelehnt. Der amerikanische Sänger Andre Carswell wurde als jüngstes Bandmitglied aufgenommen. Sein englischsprachiger, am Soul orientierter Gesang trägt zur stilistischen Neuorientierung der Band bei. Jedoch enthalten die neueren Kompositionen auch Elemente, die an die früheren Werke der Band erinnern, etwa die schnellen Gitarren- und Keyboardläufe sowie Stakkato-Passagen. Seither tritt die Band auch wieder live auf, entweder in Trio-Besetzung mit Gesang, Gitarre und Keyboard, oder auch wie bei der CD-Präsentation von Living the Future am 26. April 2018 in voller Bandbesetzung. Einziges verbliebenes Mitglied der „Urbesetzung“ ist Matthias Ulmer.

Eintritt: 18 €

Anyone's daughter


Willy & the poor boys am 01/05/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Willy & the poor boys


Willy & the poor boys am 02/05/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Willy & the poor boys


LinkMichel am 08/05/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

LinkMichel


Colorful am 09/05/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 10 €

Colorful


Elizabeth Lee’s Cozmic Mojo am 15/05/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Elizabeth Lee's Cozmic Mojo


Krissy Matthews am 28/05/2020 um 0:00

mehr lesen

Eintritt: 20 €

Krissy Matthews


Norman Beaker Band am 12/09/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 15 €

Norman Beaker Band


Michael Fitz am 03/10/2020 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 18 €

Michael Fitz


Eleanor McAvoy am 14/11/2020 um 20:30

Eleanor McAvoy


Joscho Stephan Trio am 20/11/2020 um 20:30

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt.

mehr lesen
Er verstehtes wie kein Zweiter, aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing Adaptionen heraus zu ragen, indem er neben den vielen Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres den Gypsy Swing mit Latin, Klassik und Rockliiert. Hier zeigt sich Stephans Stärke als kreativer Visionär. Und das begeistert das junge und alte Konzertpublikum gleichermaßen.Joscho ́s Youtube Version von „Hey Joe“hatmittlerweile die 1 Millionen Marke geknackt.Sein Debüt „Swinging Strings“ wurde 1999 vom amerikanischen Fachmagazin „Guitar Player“ zur CD des Monats gekürt. Das renommierte „Acoustic Guitar Magazine“ feierteJoscho Stephan2004als Garantenfür die Zukunft der Gypsy Jazzgitarre.Für die CD „Guitar Heroes“konnte er2015Gitarrengrößen wie Bireli Lagrène,Stochelo Rosenbergund Tommy Emmanuel als Gäste gewinnen. Insgesamt 4 von Joscho ́s Alben wurden für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Die aktuelle Trio Produktion „Paris –Berlin“(2018) wurde als Direct to Disc Schallplattenproduktion in den Hansa Studios Berlin aufgenommen, wo u.a. viele Aufnahmenvon David Bowie entstandensind. Musikergrößen wie Paquito D’Rivera, James Carter, Charlie Mariano und Grady Tate zeigten sich nach gemeinsamen Auftritten begeistert. Auf dem australischen Kontinent war Joscho Stephan mit Martin Taylor und Tommy Emmanuel auf Konzertreise. Mit seinen eigenen Ensembles hat er auf vielen bedeutenden Festivals in ganz Europa gespielt. Auch in den USA konnte er mit Konzerten u.a. in Nashville, Chicago, San Francisco, Detroitoder im legendären Jazzclub Birdlandund dem Lincoln Center in New York begeistern.

Eintritt: 15 €

Joscho Stephan Trio


Modern Earl am 21/11/2020 um 20:30

Modern Earl


Michael Fitz am 19/11/2021 um 20:30

mehr lesen

Eintritt: 18 €

Michael Fitz