Datum/Zeit
Date(s) am 16/12/2022>20:30 - 23:30

Veranstaltungsort
Hirsch, Glems

Kategorien


GELL!  heißt das Programm und schon wird klar: Hoppla, Schwabe!                 

Genauer gesagt:

Liedermacher, Komödiant und Schwabe.

Und „Schwäbisch in Höchstform“  nennt auch die Kritik Ernst Mantels Lieder und Alltagsszenen.

„Dazu noch sauluschtig!“.

mehr lesen

(anonyme Zuschauerin nach einer Vorstellung: „Herr Mantel! Ich hab Tränen gheult!“)

Im Vorteil sind laut Mantel diejenigen, die zur Selbstironie fähig sind. Warum?             

Dieser Nachweis soll in „GELL!“ geführt werden, anhand von Begegnungen mit allerlei Rechthabern und Rausschwätzern, Rumgoschern und liebenswürdigen Spruchbeuteln,  wohlmeinenden Siachen, impertinenten Seegockeln und halbschürigen Hasenschädeln.

Zu Wort kommen neben dem Homo Pfiffikus auch der Homo Gschicktle und Schläuchle, ebenso Menschen und Mitmenschinnen, die „bloß in nix neikommen“ wollen, sowie LifestylepolizistInnen, die stets haargenau wissen, „was geht“, was „aber auch so was von gar nich´ geht, GELL!“

 

Eintritt: 18 €