Datum/Zeit
Date(s) am 28/10/2022>20:30 - 23:30

Veranstaltungsort
Hirsch, Glems

Kategorien


Armin Sabol ist im Musikbusiness ein alter Hase. Bereits 1977 gründete er die Hardrockband Shiva. Zusammen mit Mat Sinner am Bass tourte das Trio mit beachtlichem Erfolg in Süddeutschland und begeisterte bis 1980 ihre Fans unter anderem im Vorprogramm von Bands wie Whitesnake, Lucifer’s Friends u.v.m.

mehr lesen

1981 traf Armin den noch unbekannten Sänger Pierre Schilling. Zusammen entwickelten sie einen Sound, der die Popwelt verändern sollte. Unter dem Namen Peter Schilling erschien Ende 1982 das Debütalbum „Fehler im System“, bei dem Armin als Co-Producer, Co-Autor und Gitarrist mitwirkte Die erste Single „Major Tom (völlig losgelöst)“ stürmte in Deutschland die Spitze der Charts und blieb sieben Wochen auf Platz eins. Andere Länder folgten nach. Sogar in den USA stürmte 1985 die englischsprachige Version des Songs auf #14 der Billboard Hot 100, in den US-Dance Charts knackte die Nummer sogar Platz eins. Das Resultat waren vier goldene Schallplatten aus Deutschland, Österreich sowie Kanada (Single und Album) sowie unzählige TV-Auftritte. Nachdem das zweite Album „120 Grad“ mitsamt der Single „Terra Titanic“ nicht an den Erfolg des Erstlings anknüpfen konnte, kam es 1986 zum Bruch und Armin ging andere Wege.

Als Studiomusiker für Acts wie Hazel’O’Connor, Eric Burdon oder Thomas D. wurde Armin Sabol ebenso engagiert wie für Aufnahmen auf mehreren Alben und Maxi Singles der Fantastischen Vier.

Auch als Producer blieb Armin am Ball und arbeitete mit Bands wie Rage, Sinner oder Pyracanda. Neben seiner Mitwirkung bei der deutschen Partyband Lollies, bekannt durch ihren Hit „Wahnsinn, Hölle, Hölle“ produzierte er parallel dazu Instrumentalmusik für TV- und Werbezwecke. Seine Musik wird weltweit im TV eingesetzt. So kam es, neben Einsätzen in fast allen großen europäischen TV-Sendern, zu Aufführungen in US-Produktionen wie der Oprah Winfrey Show, the Mentalist, Storage Wars, Auction Hunters oder der Netflix Serie the Purge.

Doch seinen alten Lieben lassen ihn nicht los: Die E-Gitarre und sein Herz zum krachenden Bluesrock. So wurde der Wunsch immer stärker und konkreter – auch und gerade – in seiner späten Karriere ein Statement zu setzen. So produzierte Armin Sabol 2021 sein Album „Back in Blue“, das im Frühjahr 2022 bei Yellow Muffin Rcds. (a Divison of Metalapolis Rcds) erscheinen wird. Musikalisch unterstützt wurde der bekennende Biker dabei von Micha Kasper (Drums), Horst Künzl (Drums), Uwe Jesdinsky (Bass), Wolfgang Terne (Back Voc), dem aus The Voice Senior bekannten Wolfgang „Thunderwulf“ Schorer (Back Voc) sowie dem Pur-Drummer Frank Dapper auf „Boom Boom“.

Dass Armin Sabol nicht nur als Gitarrist, Songwriter und Producer überzeugt, sondern auch die mehr als passende Stimme zu seiner Musik beisteuern kann, beweisen seine Vorab-Singles „Got Her in a Bag“, „Going Down“ und „Bad Harvest“, deren Video-Premieren allesamt von renommierten Magazinen wie Eclipsed oder Classic Rock präsentiert wurden und mittlerweile zigtausend Aufrufe verzeichnen.

Am 01.04.2022 erscheint, von hervorragender Medien- und Presseresonanz begleitet, das Album „Back in Blue“ mitsamt Single-Auskopplung „Sharp Dressed Man“ (Yellowmuffinrecords/SPV). Natürlich wird es auch zum Cover des ZZ-Top Klassikers ein passendes YouTube Video geben.

Selbstverständlich wird es Armin Sabols deftigen Blues Rock auch live zu sehen und zu hören geben! Erste Auftritte sind gebucht, weitere werden folgen!

Besetzung

Armin Sabol (Guit, Voc)

Micha Kasper (Drums, Ex-Stormwitch, Ex-Glenmore, Guitarmania Show)

Franco Zeleny (Bass, Backing Voc, Ex-Franziska Kleinert, Guitarmania Show)

Frank Rössler (Keys, Guit, Ex-Sinner)

Eintritt: 16 €