Garland Jeffreys

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) am 09/04/2017>20:30

Veranstaltungsort
Hirsch, Glems

Kategorien


1975 landet der Song „Wild In The Streets“ auf den Airplaylisten verschiedener Radiosender. Dennoch liegen zwischen dem Debütalbum und seinem Nachfolger „Ghost Writer“ (1977) fünf Jahre. Das Musikmagazin Rolling Stöne kürt ihn daraufhin zum „Best New Artist Of The Year“. Damit beginnt Garlands in Sachen Output kreativste Phase: bis 1983 erscheinen fünf weitere Langspielplatten. Von Kollegen wie etwa Bruce Springsteen mittlerweile hoch geschätzt und künstlerisch voll anerkannt, gelingt ihm in seiner Heimat dennoch nicht der große Durchbruch.

mehr lesen
Anders verhält es sich in Europa, wo seine Musik auf weit mehr Zuspruch und Gehör stößt. Den vorläufigen Popularitäts-Höhepunkt erreicht Garland 1980. Die Single „Matador“ stürmt auf dem alten Kontinent Spitzenplätze in den Charts, und sichert ihm ab da eine treue Fangemeinde. Einen Vergleichbaren Hit landet er erst 12 Jahre später mit „Hail Hail Rock’n’Roll“. Was Alben angeht, lässt es Jeffreys in den Neunzigern ruhiger angehen. 2003 würdigt Regisseur Wim Wenders das bisherige Schaffen des Musikers in der Film-Dokumentation „The Soul Of A Man“.

Eintritt: 25 €

By | 2016-12-13T16:51:51+00:00 April 9th, 2017|Categories: Veranstaltungen|Kommentare deaktiviert für Garland Jeffreys